Etwas ruhig in letzter Zeit

Es war die letzte Zeit sehr ruhig auf meiner Seite. Dies lag zum Einem daran, dass wir wieder im Allgäu zur Enkelbetreuung waren. Und zum Anderen: meine 82jährige Mutter ist gestürzt und lag mit Beckenbruch im Krankenhaus. So wurde aus Entfernung versucht, alles für sie zu organisieren. Was ich da alles mit einem Krankehausarzt erlebt habe! Wenn ich das erzähle, denkt jeder, ich hätte eine Geschichte erfunden. Zum Glück gab es aber doch hilfreiche Hände und so konnte für meine Mutter gesorgt werden. Jetzt liegt sie seit einer Woche wieder im Krankenhaus - allerdings in einem anderen - und ich muss sagen, dort läuft alles besser. Heute habe ich mit dem Arzt am Telefon sprechen können und nachdem er hörte, dass mein Bruder und ich über 300 km entfernt wohnen, hat er Verständnis gezeigt und mir alles erklärt. Es geht also auch anders.

Nun, all dies führt dazu, dass meine Kreativität sehr leidet. Aber ich habe es geschafft, doch ein paar Dinge zu erledigen. Unter anderem habe ich Brombeersirup gekocht.

Den lieben unsere Enkel und vor allem können sie ihn bedenkenlos trinken. Es ist  kein Zitronensaft drin, den sie aufgrund von Neurodermithis nicht trinken dürfen. Und da steht Oma doch gern in der Küche.

Und einen Nähauftrag habe ich erledigt.

Die beiden Taschen wurde heute abgeholt. Ich bin froh, dass sie fertig sind. Hat doch meine Husquarna beim Nähen gebockt! Jetzt muss ich sie wohl mal in die Reparatur geben. Ob sich das bei einer 30 Jahre alten Maschine noch lohnt? Die Zukunft wird es zeigen. Ich hänge sehr an diesem Stück und würde mich ungern von ihr trennen.

Ach ja, und mein Churn Dash ist soweit gequiltet, dass ich jetzt den Rand am quilten bin.

Heute habe ich auch meinen Rentenantrag bei der Deutschen Rentenversicherung in Kassel  für den 01.03.2020 gestellt. Ein ganz komisches Gefühl. Da ich schon vor Jahren alles geklärt habe, ging alles ganz schnell. Anschließend sind mein Mann und ich noch nach Hann.Münden gefahren und haben im Restaurant 1183 in der Mühlenstr. 10 ganz hervorragend gegessen. Anschließend noch ein kleiner Bummel durch den Ort mit einem Eis in der Hand und dann wieder nach Hause. Jetzt widme ich mich der üblichen Hausarbeit und dann ab ins Nähzimmer. Irgendwie bin ich gerade motiviert.

Dies waren die Kurznachrichten. Wenn es wieder ruhig ist, keine Sorgen machen - ich bin dann wohl im Einsatz wegen Muttern.

 

 

 

Mystery-Quilt

Gestern habe ich meinem Kaffe Fassett Mystery-Quilt an die Pinnwand geheftet. Zuerst dachte ich ja, heftige Farben. Aber im Ganzen wirkt er doch sehr schön. Vielleicht schaffe ich es ja heute, die Teile zusammen zu nähen.

Unten rechts sieht man meinen Churn Dash, den ich am quilten bin. Noch 4 Quadrate und das Mittelteil ist fertig gequiltet. Ich denke darüber nach, auch den Rand zu quilten - habe ich bei den letzten Bettdecken nicht gemacht.

Meine Familie und ich suchen gerade nach Wegen um Plastikmüll zu vermeiden. Dies ist ja nicht so einfach. Aber dank des Tipps meiner Schwägerin benutze ich jetzt  Haarshampoo aus Seife.

Die Packung ist aus Pappe und die Seife ist nicht nochmals eingepackt.

Zur Zeit benutze ich die rechte Seife. Bisher habe ich die Seife erst 2 x benutzt, aber ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

 

gestrickte Spülllappen

In den letzten Tagen war wieder Enkeleinsatz angesagt und so konnte ich nicht viel erledigen. Aber ich habe es geschafft, 2 Spüllappen zu stricken. Diesmal habe ich mehr Maschen genommen, weil mir die ersten Spüllappen zu klein sind. Die Baumwolle hatte ich noch und einen Rest gibt es auch noch.

Vorgestern Abend habe ich mich dann meinem neuen Projekt - habe ich vor einiger Zeit vorgestellt - gewidmet. Die Quadrate waren schon einige Zeit genäht und es mussten nun die Reihen aneinander genäht werden.

Ich habe nicht einen einzigen Stoff gekauft - die 3 Grautöne waren vorhanden. Natürlich gibt es noch Reste von diesem Projekt (Foto später). Aber jetzt kommt das Top erst mal in die Ufo-Kiste, da ich mich um meinen Mystery kümmern muss. Die Gruppe will sich Anfang September treffen und ich habe noch nichts daran genäht.

 

Wieder ein Wolkenkissen

Gestern wurde wieder ein Wolkenkissen genäht und somit ein Stückchen Stoff verarbeitet. Ansonsten wurde gequiltet und Enkel betreut.

 

Weitere Einkaufstasche

Gestern habe ich erst wieder gequiltet und dann meinen Zuschneidetisch aufgeräumt. So wurden jede Menge Stoffstückchen zerschnitten bzw. in die Restetüte getan. Dabei ist mir auch ein Stück Stoff in die Hand gekommen, welches ich vor einiger Zeit in meinem Stoffschrank gesehen und es auf den Zuschneidetisch gelegt hatte. Damals dachte ich, außer einer Einkaufstasche kann nicht viel daraus werden. Nun ist die Tasche genäht und der kleine Rest ging erst mal in die Restekiste.

 

 

Fehlkauf!

Dieses Stoffpaket habe ich vor ein paar Wochen gekauft - warum, kann ich nicht mehr sagen. Natürlich waren die Stoffe wunderschön und haben mir gefallen. Aber in dem Paket waren 15 Stoffstücke à 3 3/4 Inch x 4 Inch. Bei genauem Durchlesen des Beipackzettels waren es die Stoffmuster für den unten rechts gezeigten Quilt, dessen Anleitung kostenlos bei www.makoweruk.com runtergeladen werden kann. Vielleicht war es ja auch die Klammer, die beigefügt war :-)))). Jedenfalls habe ich mich über mich selbst geärgert, da ich damit meine Stoffdiät nicht eingehalten habe.

Also habe ich die Stücke zu Quadraten von 3 3/4 x 3 3/4 Inch geschnitten und der Reihe nach - also so, wie sie verpackt waren - aufgereiht. Aber 15 Quadrate ergeben nichts komplettes. So wurde mein Stoffvorrat durchsucht und nach längerem Suchen wurde der Stoff oben links in der Ecke dazugefügt (war damals beim Kauf auch als "Japanischer Druck" ausgeschildert).

Ich denke, der Stoff passt sehr gut dazu. Der Hintergrund sieht so aus:

Und da ich ein positiver Mensch bin, kann ich folgendes feststellen: auch Fehlkäufe haben ihr Gutes. Eine neue Kissenhülle ist fertig und es wurden Reste des Weisswäschequilts als Rand  und eine abgeschnittene Rückseite eines Kopfkissens verarbeitet.

 

 

 

Und wieder etwas fertig!

Ich bin sehr froh, dass es zur Zeit so gut läuft und ich einiges fertigstelle.

So ist vorgestern Abend ein Dreieckstuch fertig geworden - diesmal in rosa.

Trotz der Probleme mit dem Faden - dies hatte ich ja vor ein paar Tagen gezeigt - hat der Bobbel gereicht und es ist sogar noch ein kleiner Rest geblieben (unten links in der Ecke).

Für die kleine Tochter unserer Nachbarn habe ich dann noch ein Wolkenkissen genäht und es heute morgen übergeben.

Ich glaube, es hat ihr gefallen, denn sie umgehend damit nach Hause gelaufen.

 

 

Hinweis!!!!!

Wer Interesse hat, bitte vormerken:

Und für alle, die Flohmärkte lieben: am 25.08.2019 von 10 bis 16 Uhr ist in Dramfeld Flohmarkt!!!!!!!!!!!!!!!!!