Samstag und Sonntag war wieder Stoff- und Wollmesse in Leipzig. Mein Mann hatte sich zum Glück bereit erklärt, meine Strickfreundin und mich dorthin zu fahren. Während er dann mit unserer Hundedame Familie besuchte, ließen Rilana und ich uns in den Messehallen treiben. Es war beeindruckend: diese Vielfalt an Garnen, Farben, Modellen sowohl in gestrickt und gehäkelt als auch das Stoffangebot und die Modelle dazu. Auch gab es Stände, wo nur Zubehör angeboten wurde. Für das leibliche Wohl waren auch mehrere Möglichkeiten vorhanden.

Eigentlich brauchten weder Rilana noch ich irgendwelche Wollvorräte - aber ganz ohne Einkauf ging es dann doch nicht. Dies ist mein Einkauf :-)))))).

Wie zu sehen ist, konnte ich dem Kauf von Stoffen widerstehen :-)))).

Auf der einen Seite waren wir froh, dass es draußen regnete. So wollte man nicht draußen irgendetwas erledigen.  Allerdings war die Halle sehr kalt und uns taten die Aussteller sehr leid. Hatten wir nach 4 Stunden rumlaufen kalte Finger und Füsse (trotz warmer Getränke und Essen), wie muss es da den Ausstellern gehen?! Aber alle Aussteller waren voll motiviert, waren sehr aufmerksam und die Beratung hat in keinster Weise unter der Kälte gelitten.

Mein Mann holte uns um 14.00 Uhr vom Messegelände ab und wir versuchten, eine Strickfreundin, die in Leipzig wohnt, zu besuchen. Dies war leichter gesagt als getan. Denn in Leipzig war ein Marathonlauf und somit vieles der Innenstadt gesperrt. Die Umleitungen waren misserabel ausgeschildert. Aber nach 45 Minuten hatten wir es dann geschafft. Hier war die Freude dann groß, denn eine weitere Strickerin, die wir letztes Jahr auf Wangerooge kennengelernt haben, war zu Besuch. So haben wir etwas über 1 Stunde bei Kaffee, Sekt (alkoholfrei), Selters, Kuchen und Salat, kleinen Linsenfrikadellen und Avocadocreme gemütlich beisammen gesessen, unsere Einkäufe bewundert und erzählt. Da wir uns Ende Mai hier in Göttingen zum Stricken treffen werden, war auch das ein Thema. Schnell verging die Zeit.

Wir sind nach gut 2 Stunden Fahrt zu Hause angekommen, während Rilana noch nach Hause gefahren ist. Sie war nach 40 Minuten zu Hause und Annett ist abends auch gut in Rostock angekommen.