Beim Ablegen meiner Bilder habe ich festgestellt, dass ich einige Sachen nicht auf meiner Seite gezeigt habe. Dies hole ich nun nach:

Diesmal habe ich die Reste von der Wolle Nr. 3 direkt verarbeitet (Damensocken in Größe 40). Und wie zu sehen ist, blieben nur ganz kleine Reste. Diese wanderten in die Tüte für unsere Enkelin. Sie übt sich an der Strickliesl.

Hiermit habe ich meine Strickfreundin in Leipzig überrascht. Aus diesem Stoff hatte sie sich eine Tasche für Wolle genäht. Den Rest habe ich letzten Herbst bei einem Besuch mitgenommen, da sie dafür keine Verwendung mehr hatte. Meine Idee hatte ich dazu bereits im Kopf. Leider kam ich erst ein Jahr später dazu, dies umzusetzen. Die Freude war riesengroß und wie ich höre, wird sie auch schon benutzt.

Und der erste Stoff meines Einkaufs auf dem Göttinger Stoffmarkt ist vernäht:

Am 25.10. war ich zu Besuch bei der Nähgruppe unserer Tochter in Sieboldshausen. Wir waren 5 Frauen und jede nähte etwas anderes. Es hat sehr viel Spass gemacht und es wurde auch viel geschafft. Das Shirt  war schon zugeschnitten und in knapp 2 Stunden genäht. Da ich in der Gruppe aufgenommen wurde, freue ich mich sehr auf das nächste Nähen im November.