Aufgrund einer Anleitung von Bernina kam mein Mann auf die Idee, dass er gerne eine Tasche für seine Bohrer hätte.

Ich habe ihn gebeten, die Bohrer auszumessen, damit ich die passende Größe habe. Nachdem dies geschehen war, habe ich mich gestern an das Projekt gemacht. Da die Anleitungen von Bernina immer sehr gut nachzuarbeiten sind, war das Nachnähen kein Problem.

 

Damit die Bohrer nicht rausfallen, habe ich noch ein Stück Stoff zum Abdecken angebracht. Leider ist mir beim Anbringen der Bindeschnüre ein Fehler unterlaufen. Die Schnüre hätten beide auf die gleiche Seite gemusst. Aber aus Fehlern lernt man ja und so bleibt die Tasche so, wie sie ist. Mein Mann ist glücklich mit der Tasche in seiner Werkstatt verschwunden .

An der Ohio-Star-Decke habe ich auch wieder gequiltet. Gestern konnte ich es nicht lassen und habe die noch zu quiltenden Sterne gezählt. Noch 7 Blöcke müssen gequiltet werden. Nun, die schaffe ich vor der nächsten Chemo nicht. Aber dieses Jahr wird noch ein Ufo fertig – das spornt an.

 

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar