Obwohl ich es mir vorgenommen hatte, war mir nicht danach, wieder einen Stern zu nähen. Aber dafür kam irgendwie das Päckchen von meiner Patchfreundin Kerstin in meine Hände.

Dieses Päckchen (s. auch meinen Beitrag vom 11.12.2021) hatte sie mir als Belohnung für meinen Kampf gegen den Krebs geschickt 🙂 . So wurde in meinem Stoff-Fundus nach einem Hintergrundstoff gesucht, dass Paneel zugeschnitten, alles zusammengesteckt und los ging es mit dem Maschinenquilten.

 

Es ging nicht so reibungslos, wie ich gehofft hatte. Den umgeschlagenen Stoff habe ich dann aufgetrennt und die Stellen nochmals gequiltet. Dies hat relativ gut geklappt, so dass ich mich dann als Binding annähen machte.

 

Da in dem Päckchen auch noch das Blatt mit den wundervollen persönlichen Zeilen war, kam mir für das Quilten ein Herz in den Sinn. Wie zu sehen ist, passt es gut.

Gequiltet habe ich mit dem hellen Regenbogengarn und ich hatte sogar das passende Garn für das Binding.

Somit wurde mein Vorsatz „Erst mal schauen, was vorhanden ist“ wieder gut umgesetzt.

 

 

Gestern habe ich wieder einen Sternenblock genäht.

Er wurde an der Pinnwand an seinen Platz gesteckt. Diese Sterne sind nun auch komplett gearbeitet. Heute werde ich wohl den nächsten fehlenden Stern zuschneiden und nähen.

Auch habe ich gestern wieder etwas aufgeräumt im Nähzimmer (wenn man dran bleibt, sieht das Zimmer nicht so schlimm aus 🙂 ).

 

Das Glas mit den aufgebrauchten Garnrollen habe ich geleert, da ich die erste Rolle für dieses Jahr geleert habe. Sind nicht so viele leere Rollen geworden wie im Jahr 2020. Berücksichtigt man, dass ich wegen dieser blöden Krankheit nicht so fit war bzw. immer noch bin, war es doch ein gutes Ergebnis.

Gestern habe ich mal wieder an meinem Quilt Sternenerwachen gearbeitet.

        

So langsam wächst das Teil. Zur Zeit überlege ich, ob ich wirklich eine Doppelbettdecke machen will. Dann wäre ich noch länger daran beschäftigt.

Eigentlich locken mich ja neue Projekte – aber Ufo’s müssen auch abgearbeitet werden.

Gestern habe ich noch 2 Handytäschchen genäht. Schön war, dass das Nähen noch schneller ging.

Die linke Tasche ist verkauft  und wird heute an ihre neue Besitzerin versandt 🙂 .

Heute wird wohl eher im Nähzimmer wieder aufgeräumt.

Die erste Bestellung der Handytasche ist abgearbeitet.

Es wurden die Farben schwarz, grau oder curry gewünscht. Nun, dies ist noch ein Rest der Hunter Star-Decke. Innen ist der Stoff gegengleich – also weiss/schwarz (habe ich vergessen zu fotografieren 🙁 ). Nachdem ich der Bestellerin auch die grau/braune Tasche mit den Mäuschchen gezeigt hatte, hat sie sich für diese entschieden. Die schwarz/weisse Tasche wurde dann aber gestern Nachmittag auch verkauft und eine weitere Bestellung ist eingegangen. Sehr schön 🙂 . Da lag ich mit meiner Verkaufseinschätzung richtig.

Heute werde ich in meinem Nähzimmer verschwinden. Mal sehen, was so alles gearbeitet wird.

Das erste neue Projekt für dieses Jahr wurde erledigt.

Mitte 2020 hatte ich mir ja die Janome M7 gekauft. Diese Anleitung habe ich auch in dem Geschäft gefunden und auch gekauft. Dann kam die Anleitung auf den großen Stapel.

Zuerst musste ich die D-Ringe im Internet bestellen, denn rund um Göttingen gab es keine passenden zu kaufen. Ebenso das Steckschloss. Da nun alles vorrätig war, war es Zeit, sich an die Anleitung zu machen. Diese ist gut nachzuarbeiten. Allerdings habe ich einige Änderungen vorgenommen und diese auch notiert.

   

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Statt Kordel habe ich aus Stoff das Band genäht. Die grüne Tasche ist ein Geschenk. Die braune soll verkauft werden.

Für meinen Quilt Sternenerwachen habe ich einen neuen Block zugeschnitten. Dieser soll heute genäht werden.

Heute will ich die neuen Bücher zeigen, die ich zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Es sind sehr schöne Anregungen drin 🙂 .

Für meine Nähmaschine neue Quiltmuster. Die Bücher fand ich bei Grit (Grit’s Life). Da ich die Anleitungen von den Missouri- Star- Quiltern auch von Pinterest kenne, sind diese Bücher oder Hefte eine schöne Alternative.

 

Dies wünsche ich Allen!

Wir haben die Zeit um Weihnachten mit der Familie unserer Tochter verbracht und kurz vor Silvester waren wir dann im Allgäu. Es war wunderschön und die Zeit verging wie im Fluge. Ende Februar 2021 hatten wir die letzte lange gemeinsame Zeit.

Nun, wie auch auf vielen anderen Blogs habe ich einen Rückblick auf das Jahr 2021 getan. Wenn ich auch durch meine Krankheit, die mich noch einige Zeit begleiten wird, in vielem blockiert wurde, so bin ich mit dem Ergebnis trotzdem zufrieden. Viele Socken wurden gestrickt und der Wollvorrat ist gut geschrumpft. 6 Ufo’s sind fertig geworden und auch einige kleinere neue Projekte wurden fertiggestellt. Maschinenquilten wurde geübt. Glücklich bin ich auch darüber, dass ich Anfang des Jahres die Bestellung der Kosmetiktaschen direkt erledigt habe und nicht über das Jahr verteilt habe. So konnten die Taschen wie geplant verschenkt werden und wie ich gehört habe, waren sie ein voller Erfolg. 13 Bücher habe ich gelesen (hier habe ich noch einiges vor mir 🙂 ).

Für 2022 habe ich mir keine Liste erstellt. Weitere Ufo’s sind vorhanden, neue Projekte geplant (wie z.B. mit 2 Patchfreundinnen auf Distanz einen Häuserquilt nach Bernadette Mayr zu nähen), der Quilt aus dem Adventskalender von Grit’s Life will genäht werden, Heike vom Patchwork-Zauber plant auch schon das Jahr 2022 und da kann ich hoffentlich an einigen Projekten teilnehmen. Zu Weihnachten habe ich tolle Patchworkbücher bekommen ( zeige ich später). Daraus wird vielleicht auch etwas genäht. Vielleicht kann ich mit meinem Mann zusammen die Handmade in Braunschweig im März besuchen. Das wäre ein tolles Highlight. Mindestens 1 neue Bluse will ich mir nähen. Stoff und Blusenschnitt liegen schon bereit. Auch soll mein Wollvorrat weiter weniger werden. Es liegt noch Wolle für 4 Tücher im Schrank. Und im Garten will ich dieses Jahr auch wieder arbeiten. Ich hoffe sehr, dass dies meine Krankheit zulässt.

Im Allgäu habe ich dann ein Paar Socken für mich gestrickt.

Die Wolle hatte ich von meiner Strickfreundin aus Rüsselsheim geschenkt bekommen (siehe Beitrag vom 28.09.2021). Eine irre Farbkombi.

Der Anfang ist getan. Auf ein gutes, gesundes und Hobbymässig erfolgreiches neues Jahr 2022 🙂 .

Bevor ich mich in den üblichen Weihnachtsstress stürze (nochmals durchsaugen, putzen, Staubwischen, Vorkochen etc.) noch schnell die heutigen Tütchen

Dies sind die bei Grit (Grit’s Life) versprochenen Quiltanleitungen

 

Da habe ich ja die Qual der Wahl 🙂 .

Nächstes Jahr werde ich mir wieder so einen Kalender leisten. Einfach toll!

Frohe Weihnachten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dies war heute in meinen Kalendern

Wieder eine schöne Farbe und wenn ich dem letzten Säckchen von den Ausbuchtungen her trauen darf, waren heute die letzten Sicherheitsnadeln drin. Meine Dose ist nun sehr gut befüllt.

Ausserdem bin ich gestern geboostert worden. Diesmal mit Moderna. Ausser das mir die Einstichstelle weh tut (habe heute Nacht auf dem Arm geschlafen 🙁 ) bisher keine Nebenwirkungen.