Gestern war es soweit: meine Bettdecke wurde fertig. Ein Ufo weniger!

Begonnen habe ich mit der Decke am 28.06.2019 – dies ist ja mal nicht so lange „in der Ecke liegen und warten auf die Fertigstellung“ :-)))).

Sie ist 141 x 208 cm oder 56 “ x 82 “ groß.

Allerdings habe ich immer noch Reste in dem Pappkarton (hier mein Beitrag vom 28.06.2019) und ich muss mir ein neues Projekt dafür raussuchen.

Jetzt stelle ich den Karton allerdings erst mal wieder ins Regal.

 

 

Seit letzter Woche habe ich viel gestrickt und nun habe ich beide Strickaufträge fertig.

 

Die Schal’s werde ich in den nächsten Tagen abgeben.

Mein Mann war im Garten und brachte etwas Gemüse mit:

Es gab jede Menge Zuccinisuppe, wovon ich einen großen Teil eingekocht habe. Und von der Roten Beete gibt es heute Mittag Salat.

Nun werde ich wieder quilten gehen – die Decke ist bald fertig gequiltet :-))))))))))))))))))))

Am Sonntag haben mein Mann und ich einen Ausflug gemacht: wir waren im Europa-Rosarium Sangerhausen. Darüber hatte ich in einem Fernsehbericht vom mdr erfahren. Ich kenne ja die Rosen-Union in Steinfurth bei Bad Nauheim – aber davon wusste ich nichts.

Nach ca. 1 Stunde Autofahrt waren wir da. Es war sehr gut ausgeschildert und schnell war ein Parkplatz auf einer der vielen Parkplätze gefunden. Sogar ein Bus stand schon da. Wir stellten uns brav in die Schlange an der Kasse und ich hatte dieses Kribbeln im Bauch von der Vorfreude. War der Gang zur Kasse schon mit Rosenbeeten angelegt, so war es im Park atemberaubend schön. Wir bummelten 2 1/2 Stunden durch die Parkanlage, bestaunten die vielen schönen Beete, gingen viele Rosenstrassen entlang und „schnupperten“ an vielen Rosenblüten oder sassen auf Bänken oder legten uns auf bereitgestellte Liegen auf den Wiesen und genossen dieses Ambiente. Da das Wetter hervorragend war – viel Sonne aber nicht so heiß – war die Anlage sehr gut besucht. Aber alle hielten sich an die Abstandsregeln oder zogen die Masken auf, wenn es nötig war (wie z.B. bei der Schlange vor dem Eisverkaufsstand oder am Eingang zum Café, da man vorher die Besuchsunterlagen ausfüllen musste). Kein Drängeln oder Murren – aber vor allem keine Idioten, die sich nicht an die Regeln hielten.

Hier nun ein paar kleine Impressionen des Parks – mein Mann hat so viele schöne Fotos gemacht, da viel die Wahl schwer.

Zum Abschluss habe ich mir dann noch einen Rittersporn gekauft

und werde meinen Garten nun genau unter die Lupe nehmen, wo noch Rosen gepflanzt werden können.

Zurück ging es mit offenem Cabrio und zu Hause haben wir dann unter dem Sonnenschirm Kaffee und Kuchen und gemeinsames Planen genossen. Es war ein wunderschöner Tag und wir waren nicht das letzte Mal in Sangerhausen.

 

Wie schon in meinem letzten Beitrag angekündigt, habe ich mir Wolle für eine Weste und für Socken gekauft. Hier nun die Bilder:

 

Habe auch schon gequiltet heute morgen und auch wieder neue Muster aufgemalt. Langsam aber sicher werde ich mit der Decke fertig.

 

Gestern habe ich den Schal abgegeben. Der ist so gut angekommen, dass ich direkt 2 neue Knäuel Wolle mitbekommen habe, damit ich den Schal auch in diesen Farben stricke.

Nun werde ich gleich die Strickanleitung aus dem Ordner holen und mit einer Farbe anfangen.

Auch habe ich mir Wolle für eine Weste gekauft und Sockenwolle, weil dort eine so schöne Strickanleitung vorhanden war (Fotos später – ich muss die Tasche noch auspacken).

Jetzt gehe ich wieder quilten :-))))))))))))))))))))))))

Ich hatte den Auftrag, aus einem Knäuel Wolle etwas schönes zu arbeiten. In der Landidee 01/2013 war einmal ein wunderschöner Schal und nie hatte ich die passende Wolle gefunden. Wie es der Zufall wollte, hielt ich nun die richtige Wolle in Händen. Und so machte ich mich ans Werk – wie auch in früheren Beiträgen zu lesen war.

Gestern ist der Schal fertig geworden.

Nächste Woche werde ich den Schal abgeben. Gestern habe ich dann mit dem Top angefangen zu stricken, welches ich aufgezogen habe. Und ein neues Projekt habe ich auch schon geplant.

Jetzt gehe ich wieder quilten und heute Nachmittag feiern wir den 38igsten Geburtstag unserer Tochter.

 

Ich habe mir ein Abo geleistet: bei Grit’s Life gab es die Möglichkeit, eine Treasure Box für 1 Jahr zu abonnieren. Alle 2 Monate kommt nun ein Päckchen – und ich weiss nicht, was drin ist :-))))).

Obwohl Montags nur Firmenpost kommt, klingelte die Briefträgerin diesmal für mich. Ich war ganz schön überrascht, das Päckchen schon in Empfang zu nehmen.

Na, wenn das nicht liebevoll eingepackt ist! Und der Inhalt ist auch nicht Ohne. Ich freue mich schon jetzt darauf, den Tischläufer zu nähen. Der wird auf meinem hellen Esstisch bestimmt gut aussehen.

Trotz Enkeleinsatz habe ich es geschafft, dass Dreieckstuch fertig zu stricken. Darüber bin ich sehr froh.

Das Tuch ist super leicht und es ist noch Wolle übrig geblieben, da aufgrund der Nadelstärke 2,5 mehr Wolle benötigt wird, um das Bobbelgewicht zu erhalten. Davon werde ich wohl Armstulpen stricken.

Leider musste ich mein Top (meine Beiträge vom 05.08. und 09.08.) gestern komplett aufziehen – ich war schon mit dem Armausschnitt fertig. Das Rückenteil ist zu groß. Die Wolle kam erst mal mit Tüte in mein Nähzimmer und ich stricke jetzt erst mal den Schal fertig (Beitrag vom 25.08.).

Auch habe ich mir ein neues Patchworkbuch geleistet. Ich habe so viele Jelly Rolls im Schrank und brauchte noch ein paar Ideen.

Ideen sind nun reichlich vorhanden – allerdings muss ich erst noch ein Ufo fertigstellen, dann wird mit einem neuen Projekt begonnen.

Trotz Enkeleinsatz habe ich die Socken am Wochenende fertig gestrickt und gestern abgegeben. Ich bin froh, dass ich alles aufgezogen habe. Die neuen Socken sind nun ohne Fehler.

Ich werde mir demnächst auch ein solches Paar Socken stricken – ist doch mal ein anderes Erscheinungsbild.

Ausserdem habe ich einen weiteren Strickauftrag. Mir wurde dafür Wolle mitgegeben.

 

Hieraus stricke ich einen Schal. Das Modell hierzu habe ich vor Jahren in der Landlust gesehen und mir auch die Strickanleitung runtergeladen. Allerdings fehlte mir immer die passende Wolle. Nun, jetzt kann ich loslegen.

Auch stricke ich an meinem Dreieckstuch weiter, da dieses Muster unkompliziert ist und somit gut zur Seite gelegt werden kann, wenn die Enkel wieder spielen wollen. Obwohl es manchmal anstrengend ist, genieße ich doch diese Zeit sehr.

Nähen oder quilten geht bei dieser Hitze gar nicht.

Ich habe einen Strickauftrag. Damensocken in Größe 38 mit Muster. Aber irgendwie habe ich mich verzählt, denn ein Socken war größer als der andere Socken. Und da ich den Fehler nicht gefunden habe, wurden beide Socken wieder aufgezogen.

Die Wolle ist von ggh mit Merino und superweich. Ausserdem lässt sie sich gut verarbeiten. Nun muss ich aufpassen, dass ich nicht nochmals aufziehen muss.

Weiterhin bin ich im Enkel-Betreuungs-Modus und quilte morgens an meiner Restedecke.