Ich habe den festen Vorsatz, Projekte, die ich dieses Jahr anfange, auch zu beenden. Bei dem Wendetischläufer ist es mir gelungen:

Ich bin sehr gespannt, ob ich meinen Vorsatz das ganze Jahr durchhalten kann :-)))).

 

Letztes Jahr wurde uns der Weihnachtsmarkt auf Burg Ludwigstein empfohlen und wir haben es tatsächlich geschafft, diesen auch zu besuchen. Unterhalb der Burg angekommen wurde das Auto geparkt und man konnte mit einem kleinen Bus entweder rauf oder runter fahren – ohne etwas zu bezahlen. In der Burg waren viele handwerkliche Stände und wir haben einiges gekauft, da es sehr schöne Dinge gab.

Anfang des Jahres habe ich mich dann um einen Stand für den diesjährigen Weihnachtsmarkt beworben und ich wurde genommen. Nun ist es am kommenden Wochenende so weit und ich bin schon ganz schön aufgeregt. Eine Patchfreundin wird mich begleiten. Zum Glück hatte ich einiges in meinem Fundus, so dass ich keine Hektik in den letzten Wochen hatte. Allerdings habe ich noch einiges genäht und die Kisten sind nun gut gefüllt.

Gestern war eine Nachbarin schon mal zum Ansehen da – und sie hat gleich 2 Sterne und einen weihnachtlichen Tischläufer gekauft. Wenn das nicht ein gutes Zeichen ist!

 

Auch zu verkaufen

 

Weihnachtsmarkt in Uslar

Durch Zufall kann ich auf dem Weihnachtsmarkt in Uslar vom 13.-15.12.2016  jeweils von 15.00 bis 19.00 Uhr ausstellen. Ich bin dort in einer Hütte untergebracht. Die eigentlichen Aussteller – denen ich herzlich Danke sage – können an diesen Tagen nicht und haben nach einem weiteren Verkäufer gesucht und mich gefunden :-))))).

Ich hoffe, mit meinen zahlreichen Weihnachtsartikeln und weiteren Geschenkartikeln, Kissenhüllen und Decken viele Weihnachtsmarktbesucher anzusprechen. Ausserdem habe ich diesmal eine kleine Serie Taschen im Sortiment.

 

 

 

Ein neues Modell:

Seit heute habe ich die Möglichkeit, meine Patchworkarbeiten in der Volksbank Mitte eG in Rosdorf auszustellen. Dies freut mich natürlich sehr und ich bin der Volksbank sehr dankbar für diese Möglichkeit. Für mich wurde sogar noch eine blaue Sitzbank aus dem Keller geholt, damit ich alles schön dekorieren kann. Ab sofort kann die Ausstellung zu den Öffnungszeiten der Bank besichtigt werden.

Schon beim Aufbau wurden ein Paar Topflappen in Schweineform und eine blaue Umhängetasche verkauft.

Und wieder wurde ein neuer Eulenschnitt ausprobiert. Diese Eulen sind schön klein und „knuffig“ und es macht großen Spass, diese Eulen zu nähen. Der Schnitt ist wirklich einfach und die Anleitung sehr gut.

 

 

Hier habe ich wieder einen neuen Schnitt ausprobiert. Sehr gut beschrieben und nachzunähen. Die Eule war in diesen Farben bestellt.

 

Bei dieser Tasche habe ich versucht, einen Farbverlauf mit einem „Hingucker“ zu gestalten. Die Tasche war im Grundton schwarz bestellt. Der Futterstoff hatte grau/rot/weisse breite Streifen.

 

 

 

Diese Umhängetasche – sie ist nach dem gleichen Schnitt gearbeitet wie die rot/weisse im Shop – war in diesen Farbtönen bestellt. Da der Futterstoff ein rotes Muster haben sollte, nahm ich die Rot-Töne auch außen auf. Der Knopf befand sich in meinem Fundus. Mit Ziernähten habe ich die Tasche verschönert.