Schlagwortarchiv für: Bücher

Es war lange ruhig hier. Wir waren in Urlaub an der Ostsee – genauer gesagt in Ahrenshoop auf dem Darß. 9 Tage zwar kalt aber Sonnenschein und blauer Himmel. Eigentlich wollte ich ja gar nicht wegfahren, aber mein Mann hat darauf bestanden. Und die Luftveränderung war genau das Richtige für mich. Sowohl mein Allgemeinbefinden als auch meine Beweglichkeit und Ausdauer haben sich gut weiterentwickelt. Also lag mein Mann mit seiner Einstellung richtig und das freut mich sehr.

Nach unserem Urlaub wurde mein neuer Laptop eingerichtet und es dauerte eine ganze Weile, bis alles wieder so installiert war, dass ich daran arbeiten kann. Es ist schon erstaunlich, was so alles gebraucht wird, damit alles funktioniert.

U.a. habe ich im Urlaub Socken gestrickt:

Diese Wolle hat mir unsere Enkeltochter ausgesucht und für den Urlaub zugesandt. Und dies ist daraus geworden:

   

Damensocken Gr. 40 (Nr.05/2022) und Kindersocken Gr. 31 (Nr.06/2022).

Aus den abgebildeten Resten wurden dann zu Hause

Babysöckchen (Nr. 07/2022). Die letzten Fäden landeten dann in der Tüte für die Enkeltochter, die mit einer Strickliesl arbeitet.

Ausserdem habe ich Herrensocken Gr. 44 aus Wollresten für mein „Patenkind“ (28 Jahre 🙂 ) gestrickt

    Nr. 08/2022

Leider habe ich von den Resten kein Foto gemacht. Komplett aufgebraucht wurde nur das dunkelblau im Schaft. Die Reste sind schon wieder in der Restekiste verstaut.

Und gelesen habe ich

 

Es ist schon sehr interessant zu lesen, wer alles hier in Göttingen gelebt hat. Nun werde ich gezielt durch die Stadt laufen und mir die Häuser, an denen die Tafeln angebracht sind, genauer betrachten. Die Autorin des Thrillers war mir bisher nicht bekannt. Aber das Buch mit 907 Seiten war fantastisch. Wie sich herausstellte, war dies nicht ihr erstes Buch. Tja, die anderen Bücher kann ich mir ja wünschen 🙂 .

So, der Anfang ist gemacht.

 

Die letzten Tage habe ich nichts eingetragen, da ich ruhig vor mich hin gearbeitet habe. So quilte ich z.Zt. an einem Top, welches ich letztes Jahr   (siehe Beitrag 28.06.2019) genäht habe.   

Mit meinen Quiltstichen bin ich sehr zufrieden. Ich vergleiche diese immer mit meinen älteren Arbeiten und so kann ich meine Verbesserung genau beobachten.

Auch habe ich eine Idee umgesetzt, die mir beim Mystery-Quilt-nähen in den Sinn kam.

Getreu meinem Motto „Erst mal schauen, was Du noch zu Hause hast“ habe ich die Streifenreste aufgetrennt und mit weisser Bettwäsche, die von meinem Weissquilt übrig geblieben ist, kombiniert und zusammengenäht. Verbunden sind die Quadrate mit einem blauen Streifen in der Größe von 1 Inch – nach zusammennähen 1/2 Inch groß. Heide (Quiltparadies in Uslar) hatte damals den Tip gegeben, die Dreiecksreste vom Schneeballblock direkt zusammenzunähen. Dies habe ich beherzigt und nun die kleinen Quadrate zusammengenäht.

Diese sollen auch noch in das Top eingearbeitet werden.

Ausserdem habe ich die letzte Zeit viel gelesen. Zum Geburtstag bekam ich von unserem Sohn und Familie 4 Bücher von Britta Orlowski geschenkt, die ich mir gewünscht habe. Wenn ich auch von dem ersten Buch begeistert war, so ändert sich dies mit jedem weiteren Buch. Ich kann überhaupt nicht verstehen, wie diese Bücher bei der Patchwork-Gilde empfohlen werden können. Viel von Quilts ist nicht drin. Jetzt kämpfe ich mit Band 5 und ich muss mich ständig ermutigen, weiterzulesen. Denn schließlich haben meine Kinder viel Geld für diese Bücher ausgegeben.

In meinem Garten blühen viele schöne Rosen, Dahlien und Calla’s. Eine Farbe habe ich ja schon gezeigt. Nun kommt noch eine Besonderheit:

  schwarz !!!!

Und weiss und rosa gibt es auch -muss ich noch Fotos machen.

Nun gehe ich weiter quilten :-))))))))))))))))