Beiträge

Damensocken in Größe 41 stricke ich nicht so oft und der Farbwunsch war lila oder schwarz. Ich musste etwas länger nach einem schönen lila suchen. In den meisten Knäuel Wolle waren Farben wir grün und orange mit drin. Aber mit der Farbkomibination bin ich sehr zufrieden und das Muster wirkt auch.

Die Socken sind ein Geschenk und verschickt.

Aus der Wollrestekiste habe ich 2 Reste entnommen und daraus Socken für eine Nichte gestrickt.

Von der rot-schwarz-gemusterten Wolle blieb noch ein Rest, der in der Restekiste landete und von dem schwarz für Bündchen und Spitze nur noch Reste für die Strickliesl.

Bei der Abholung meines gequilteten Hunter Star im Quiltparadies konnte ich der Versuchung nicht widerstehen und habe noch etwas Stoff gekauft.

 

Diese beiden Stoffpäckchen mussten es sein. Was ich damit mache, weiss ich noch nicht.

Handquilten ging bisher nicht. Heute werde ich es wieder versuchen.

Vor einigen Wochen hatte ich mein fertiges Top des Hunter Star’s nach Uslar ins Quiltparadies von Heide Fenske gebracht, m.d.B., mir dieses Teil mit der Maschine zu quilten. Dies hat Heide wieder hervorragend erledigt :-).

Somit blieb mir nur noch, das Binding anzubringen. Hier hatte ich dann auch noch großes Glück. Ich wollte mit Rot einfassen, aber der dazugehörige Stoff reichte nicht. In meinem Fundus fand ich dann doch den gleichen roten Stoff und somit konnte ich das Binding in dem gewünschten Stoff annähen.

 

Hier die fertige Decke

   

Die Decke ist 128 cm breit und 214 cm lang bzw. 50 1/2 Inch x 84 1/2 Inch.

Somit ist nun die 5te Kiste leer 🙂

 

Neben dem täglichen Handquilten habe ich gestern 2 kleinere Fertigpackungen abgearbeitet. Diese waren in den gekauften Adventskalendern von Jolanda (Home of Jolanda – leider gibt es dieses Geschäft nicht mehr 🙁 ).

Appliziert habe ich bei dem Nadelkissen nicht. Ich finde, die Stoffe wirken so viel mehr. Das 3te Stück Stoff habe ich in die Restebox getan. Der Hundekot-Beutel ist schon im Einsatz.

Auch hat meine Patchfreundin Kerstin Fotos von ihrem fast fertigen Hunter Star geschickt. Zur Zeit wird der Quilt mit der Maschine gequiltet.

Ein tolles Teil!!!! Und ihre Katze hat auch einen Quilt bekommen. Wie zu sehen ist, fühlt sie sich sehr wohl.

Da ich morgen meine nächste Chemo erhalte, wird es wohl die nächste Zeit wieder ruhiger hier werden. Ich hoffe sehr, dass ich bald wieder produktiv sein kann.

Gestern war es soweit: Ich habe das Top fertig bekommen.

Somit ist ein Ufo schon mal halb fertig :-). Das Top ist 131 x 223,5 cm oder 51 3/4 x 87 Inch groß.

Dies ist der Hunter Star meiner Freundin Kerstin. Sie schrieb ja am 09.07. in meinem Beitrag, dass ich sie dazu inspiriert hätte. Nun, es wird ein tolles Teil und eigentlich inspiriert sie mich mit dieser Farbkombination, nochmals so einen zu nähen :-). Dies muss jetzt allerdings sehr lange warten. Denn ab heute beginnt eine schwere Zeit für mich.

Gestern Abend war es soweit: alle Blöcke sind genäht.

Das ist schon mal ein schönes Gefühl. Heute werden die Blöcke auf 7 Inch passend geschnitten und zusammen genäht. Die dazu gehörenden Randüberlegungen laufen schon in meinem Kopf. Vielleicht schaffe ich das ja heute auch noch.

Als unser Sohn von der Decke und das sie eigentlich sein Geburtstagsgeschenk zum 40igten sein sollte hörte, erklärte er sich spontan dazu bereit, diese auch zu nehmen. Schließlich hätte er im Dezember dieses Jahr wieder Geburtstag. Ich finde seine „Opferhaltung“ wirklich toll :-))))).

Meine Freundin Kerstin hat mir gestern Bilder von ihrem Hunter Star geschickt. Diesen hatte sie ja wegen meines Beitrages spontan angefangen. Das wird auch ein supertolles Teil :-)))).

 

Mittwoch habe ich ein Ufo ausgepackt. Angefangen habe ich diese Decke am 09.03.2017 bei Heide Fenske im Quiltparadies. Eigentlich sollte die Decke das Geburtstagsgeschenk für unseren Sohn werden. Deshalb habe ich früh angefangen. Aber zum Geburtstag hat er ja eine andere Decke bekommen.

Nun lese ich mich in die Anleitung ein, damit ich weiter nähen kann. Zum Glück habe ich damals alles zusammen in eine Kiste gepackt und zur Seite gestellt. Es sollte damals ein anderes Projekt nur fertig gestellt werden :-). Und dann habe ich die Idee verworfen und die Decke mit dem Op-Art-Stil gearbeitet.

(sein Wunschmuster :-)).