Schlagwortarchiv für: Patchworkstadl

Die ganze Woche waren mein Mann und ich im Enkelbetreuungsmodus. Es war herrlich und die Woche verging wie im Fluge. Allerdings war ich völlig erledigt, wenn die Jungs abgeholt wurden. So war an Nähen nicht zu denken – was aber kein Weltuntergang ist. Die Kinder werden so schnell groß und so genießen wir diese Zeit.

Gestern dann ging es wieder ins Nähzimmer. Es lagen ja noch die Reste der Materialpackung der Kosmetiktaschen auf meinem Zuschneidetisch. Also habe ich erst mal die Vorderseite der Taschen genäht und versucht, so viele Reste wie möglich zu verbrauchen. Danach schaute ich in meinem „kleinen“ Stoff-Fundus nach, welche Stoffe sich als Ergänzung eignen. Und natürlich wurde ich fündig.

Da bei dem Bambusstoff kleine Schmetterlinge fliegen, war ich sehr glücklich, auch 2 verschiedene Schmetterlingsstoffe vorrätig zu haben.

Ein paar Reste sind allerdings noch geblieben:

Diese sind in die entsprechenden Restekisten verteilt worden. Somit ist mein Zuschneidetisch frei für ein neues Projekt. Dies muss allerdings eine kleine Weile warten, da ich mich in den nächsten Tagen um das Maschinenquilten des „One Two Tree“ kümmern muss. Diese Woche kam schon die zweite Quiltanleitung und ich habe noch nicht mal die erste erledigt 🙁 .

Beide Taschen sind schon verkauft 🙂 .

Die 4te Corona-Impfung hat mich 2 Tage leicht beschäftigt. Ich war nur müde und somit keine Lust, irgendetwas zu nähen. Ansonsten keine Nebenwirkungen. Dafür war ich am Samstag und Sonntag wieder voller Tatendrang und somit im Nähzimmer. Ich habe mich den neu gekauften Kosmetiktaschen gewidmet.

So sah die Fertigpackung aus:

             

Viele Materialpackungen habe ich noch nicht verarbeitet. Aber von diesem umfangreichen Material war ich doch angenehm überrascht. Die Nähanleitung ist super gut beschrieben und wenn ich „entnähen“ musste, lag es immer an mir (wer lesen kann ist klar im Vorteil 🙂 ). Aber die Taschen sind fertig und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis

   

Dies ist Nr. 1 und es folgt Nr. 2

   

Ich wurde schon gefragt, ob die Taschen zu verkaufen sind. Leider nein, sie sind als Geschenk gedacht. Allerdings habe ich noch einige Reste dieser Materialpackung und daraus werden nochmals Kosmetiktaschen entstehen (evtl. aus meinem Stoff-Fundus ergänzt), die dann verkauft werden.

 

Ich habe ein altes Patchworkheft vor einiger Zeit in die Finger bekommen. Beim Durchblättern, um zu sehen, was ich daraus nähen wollte (ein Klammerbeutel), fiel mir eine Anleitung für Kosmetiktaschen ins „Auge“.

 

Das Heft ist von 4/2020. Trotzdem schrieb ich die angegebene Adresse (www. Patchworkstadl.de) an und fragte nach, ob vielleicht noch eine Materialpackung vorhanden sei. Schnell erhielt ich die Antwort und es war tatsächlich noch eine Packung vorhanden (ob es noch mehr gibt, entzieht sich meiner Kenntnis). Also habe ich umgehend die Packung bestellt. Aber wie es halt mal so ist, ich konnte einem anderen Angebot nicht widerstehen. In der Schnäppchenecke fand ich das Angebot für Jinny Beyer Stoffe.

Tja, nun ist diese herrliche Auswahl mein Eigentum 🙂 . Und so sieht die Materialpackung aus

Da ich viele Freunde habe, die Yoga machen, habe ich nun ein kleines Geburtstagsgeschenk „auf Lager“.