Beiträge

Für eine gute Bekannte habe ich eine Einkaufstasche repariert. Sie hat die Patchworktasche von einer Freundin vor Jahren zum Geburtstag geschenkt bekommen. Im Laufe der Zeit gingen dann die Griffe kaputt. Also gab sie die Tasche zum reparieren zu ihrer Schneiderin. Und dies machte die Frau daraus:

Weisses Gurtband! Aber es war sehr ordentlich eingenäht. Das meine Bekannte damit nicht glücklich war, kann ich gut verstehen. So gab sie mir die Tasche mit der Bitte, doch daraus einen ordentlichen Eindruck zu machen. Gerne kam ich ihrer Bitte nach.

Wie zu sehen ist, war eine Seite der Tasche abgesteppt und die andere Seite nicht. Und die Tasche war gefüttert. Ich habe um das Gurtband roten Stoff genäht und ich finde, die Wirkung ist eine ganz andere.

Meine Bekannt ist super glücklich und als Dank hat sie mir ein Stück blauen Stoff geschenkt (zur Zeit in der Waschmaschine).

 

 

Vor meinem Krankenhausaufenthalt hatte ich mir meine neue Umhängetasche beschädigt.

Diese habe ich heute repariert.

Zwar ist das Gurtband ca. 3 mmm kleiner als das vorherige Band, aber das macht nichts. Sieht keiner. Nun kann ich die Tasche wieder benutzen.

Ausserdem blühen in meinem Garten die Calla’s.

Das sind die ersten, die blühen. Es fehlen allerdings noch einige Farben. Wir haben dieses Jahr die Blumentöpfe gemischt bepflanzt.

Am Freitag hatte ich eine supertolle Überraschung: sowohl meine Strickfreundin aus Leipzig als auch aus Rüsselsheim standen vor der Tür. Der Besuch war mit meinem Mann abgesprochen. Helma (Rüsselsheim) wollte Marianne in Leipzig für ein paar Tage besuchen. Da sie in Göttingen umsteigen musste, hatte Marianne die Idee, nach Göttingen zu kommen, damit beide mich besuchen könnten. So konnten  sie sich selber ein Bild von mir und meiner Krankheit  machen. Nach 2 Stunden hat mein Mann sie wieder an den Bahnhof gefahren und sie sind gut in Leipzig angekommen.

Diese wundervolle Überraschung wird mich noch lange Zeit beflügeln :-))))))).

Es ist eine große Wohltat, dass so viele Freunde und Bekannte neben meiner Familie versuchen, mich in dieser schweren Zeit zu unterstützen. Jeden Tag erhalte ich sowohl E-Mails, Whatsapps als auch Telefonanrufe oder Briefe, die mich aufmuntern. Da ich weiss, dass viele in meinem Blog lesen, sage ich hiermit: DANKE! Schön, dass es Euch gibt :-)))))