Beiträge

Vorgestern habe ich das Top Ohio-Star zusammengesteckt und mit dem Quilten des ersten Sterns mit der Hand begonnen.

Gestern habe ich dann ein weiteres Ufo-Top fertig gestellt.

 

Die Quadrate sind 6,5 x 6,5 cm groß und fertig genäht 5 x 5 cm. Sowohl Stoffe von mir, von meiner Patchfreundin Kerstin und Stoffe aus einem Patchworkladen ( den Laden gibt es nicht mehr. Ab einer bestimmten Summe des Einkaufs bekam man eine kleine Tüte mit zugeschnittenen Quadraten geschenkt) sind darin verarbeitet. Ich habe die Stoffe so sortiert, dass jeweils 1 Reihe meiner Stoffe als auch Kerstin und die anderen Quadrate aneinandergenäht wurden. Dies war ein Projekt über einige Jahre. Und Dank Kerstin, die mir ein Päckchen ihrer zugeschnittenen Quadrate zugeschickt hat, konnte ich ein tolles Ergebnis erzielen. Den schwarzen Stoff hatte ich im Fundus, so dass ich wieder meinem Vorsatz treu geblieben bin.

In der Kiste der fertigen Ufo-Top’s liegt nun ein Projekt mehr. Natürlich sind noch einige Quadrate übrig geblieben.

Links Kerstin’s und rechts meine. Sie kommen nun gemeinsam in eine Kiste für ein neues Projekt.

Ich habe mal nachgerechnet, wieviele Quadrate ich verarbeitet habe: eine Reihe ist 23 Quadrate breit und es wurden 41 Reihen zusammengenäht = 943 Quadrate :-).

Gestern wurde wieder ein Top fertig.

Ich hatte auf meinem Nähtisch noch die Reste der Regenbogendecke (mein Beitrag vom 20.05.2020) liegen. Eigentlich sollten diese in die Restekiste 2 1/2 Inch. Da bekam ich die Anleitung für diese Decke mit dem schönen Namen „Come Together“ von G.E.Designs für die Abonnierung des Newsletters geschenkt. Warum also alles für später wegräumen?

In meinem Fundus fand ich genügend Hintergrundstoff, holte die Restekiste aus dem Regal und getreu dem Motto von Bonnie Hunter nähte ich nun neben meinem Hauptprojekt – davon erzähle ich später – an dieser Restedecke. Da die Reste der Regenbogendecke nicht reichten, war ich froh, genügend Reste in der Kiste zu haben.

Das Top hat eine Größe von 93 cm x 130 cm oder 37 Inch x 51 Inch. Der Hintergrundstoff ist fertig zusammengenäht. Vlies ist auch noch genügend vorhanden und so kann ich die Decke am Wochenende zusammenstecken. Und es sind auch noch Reste in der Kiste.

Nun wird wieder an dem anderen Projekt gearbeitet.

Gestern habe ich wieder an der neuen Maschine geübt. Nachdem ich einige Quadrate für den Friendship Star zugeschnitten hatte (Kalender 365 Quilt Blocks a Year) suchte ich den dazu passenden Inch-Stich. Und los ging es. Allerdings bedarf es noch einiger Übung für das Kette-Nähen.

Aber jeden Tag geht es ein ganz klein wenig besser und weiter.

Gestern Abend wurde das Top aus den Resten des Mystery-Quilts von Kaffe Fassett fertig.

Auch hier bin ich meinem Motto treu geblieben. Der weisse Stoff ist Bettwäsche von meinem Weisswäschequilt und den blauen Rasterstoff hatte ich noch im Fundus. Was nach dem Quilten und Einfassen wirklich noch übrig bleibt, zeige ich dann bei Fertigstellung der Decke.

Jetzt habe ich das Top erst einmal zur Seite gelegt, denn ich will erst mit der neuen Maschine üben. Diese Decke soll dann mit der Janome gequiltet werden. Ich bin sehr froh, wieder ein kleines Stück weitergekommen zu sein.