Schlagwortarchiv für: Sewsimple

Wie geplant, habe ich mich meinem Zuschneidetisch gewidmet. Es hatte sich mal wieder einiges angesammelt.

Ich denke, dass kennt jeder: Dinge, die man/Frau nicht so gerne bearbeitet, werden erst mal zur Seite gelegt. Bei mir ist es z.B. ausgedruckte Schnitt-Teile zusammenzukleben oder Hosen kürzen. Beides lag auf meinem Zuschneidetisch. Also habe ich mir erst mal den Schnitt vorgenommen. Es handelt sich um einen Blusenschnitt von Sewsimple / Modell Faye (unbezahlte Werbung). Es dauerte ca. 45 Minuten – dann war alles erledigt.

Nun muss ich nur noch den Stoff raussuchen und dann kann es losgehen.

 

 

Eine Hose meines Mannes musste gekürzt werden. Dauernd habe ich sie zur Seite gelegt, da sie gefüttert ist. Auch diese Arbeit war innerhalb von 45 Minuten erledigt.

Auf meinem Zuschneidetisch liegt noch einiges was sortiert werden muss. Nur keine Hektik 🙂 .

 

Dieses Bild ist am Dienstagmorgen entstanden. Aber so richtig werden die Farben nicht wiedergegeben. Für ein Handyfoto allerdings prima.

Gestern war wieder Chemotag. Mal sehen, wie ich sie diesmal vertrage.

Da gestern Morgen die Quiltanleitung Nummer 8 noch nicht da war, entschied ich mich für ein neues Projekt. Bei Sewsimple gab es in den letzten Tagen im Newsletter eine kostenlose Nähanleitung für eine Wetbag (eine Tasche für nasse Sachen 🙂 ).

Also wurde mein Vorrat durchsucht und ich wurde fündig:

Sowohl Stoffe als auch beschichtete Stoffe waren ausreichend vorhanden und somit ging es los. Die Anleitungen von Sewsimple sind wirklich hervorragend, gut mit Bildern zum Nacharbeiten versehen und schnell genäht. Nach 1 Stunde war alles erledigt.

   

Diese Tasche kann sowohl für die Reise, für Schwimmsachen als auch für Babys genutzt werden.

Das Gurtband als auch der Verschluß waren ein Rest von einem Schlüsselband. Damals habe ich nur den Karabinerhaken benötigt und den Rest in die Schublade gelegt. Deshalb steht auf dem Band

„Nur Prinzen kommen weiter“. War wohl ein Werbegeschenk und ich habe keine Ahnung, woher ich dieses Band habe. Es hat seinen Zweck erfüllt.

Und ich bin meinem Motto für dieses Jahr “ erst mal im Fundus nachschauen und aufbrauchen“ treu geblieben 🙂 .

Gestern Nachmittag kam Teil 8 der Quiltanleitung. Mal schauen, ob ich heute Maschinenquilte oder etwas anderes nähe.

Gestern Morgen habe ich mit der nächsten Tasche angefangen. Nachmittags ging es dann erst mal in den Garten – der Sonnenschein lockte.  Abends wurde dann die Tasche fertig genäht

 

Diesmal habe ich die Stoffe getauscht. Leider habe ich mich beim Zuschneiden des Futterstoffes verschnitten und so musste ich einen anderen Stoff nehmen (zum Glück hatte ich noch etwas passendes 🙂 ).

 

Ein paar Reste sind dann noch übrig geblieben. Mal sehen, was daraus noch wird 🙂 .

Eine Kiste weniger in meinem Nähzimmer!

Seit ich den Tip von einer Freundin erhalten habe, bin ich Fan von Sewsimple. Die Schnitte und Anleitungen sind einfach, gut erklärt und schnell nachzunähen. So fand ich eines Tages die Umhängetasche Dizzy Bag. Neben dem Schnitt kaufte ich mir dann noch das dazugehörige Stoffpaket vor einiger Zeit. Leider lag es dann eine Weile in der Ecke, weil mich der One Two Tree von Bernina stark in Anspruch nahm. Jetzt, da ich  alles abgearbeitet habe, konnte ich mich einem neuen Projekt widmen.

Also wurde sowohl die Anleitung als auch das Stoffpaket hervorgeholt:

       

Wie zu erkennen ist, reicht das Material für 2 Taschen in verschiedenen Größen. Zunächst habe ich mich für die Maxi-Variante entschieden und wenn ich alle Zeit zusammenrechne, war ich nach ca. 3 Stunden fertig 🙂 . Genäht habe ich allerdings an 2 Tagen.

Das Ergebnis gefällt mir sehr gut:

   

An dem grünen Band innen ist ein kleiner Karabiner befestigt und daran hänge ich immer meinen Schlüsselbund. Dann muss ich nicht so in der Tasche suchen. Dies mache ich bei allen Taschen, die ich nähe. Es hat sich als sehr praktisch erwiesen.

Auch habe ich für die Innentasche einen Stoffrest aus meinem Fundus genommen. Eigentlich sollte der Aussenstoff benutzt werden. Den kann ich besser für ein anderes Projekt nutzen, habe ich mir gedacht.

Dieses Projekt hat mir sehr gut getan, da es mir über viele Stimmungsschwankungen geholfen hat. Denn am 12.04. vor einem Jahr hatte ich die erste Krebsoperation. Das hat mir doch etwas zugesetzt. Hoffentlich wird der Mai nicht noch heftiger, denn dann jährt sich die große Krebsoperation. Aber wie auch schon letztes Jahr hat mich sowohl meine Familie als auch dieses wunderschöne Hobby durch die schwere Zeit begleitet und abgelenkt. Also warum nicht auch jetzt ?!

Gestern kam übrigens die Anleitung für die 3te Maschinenquiltrunde von Bernina 🙂 .