Beiträge

Gestern habe ich mich einem Ufo gewidmet. Dieses Top liegt seit 2 Jahren „in der Ecke“. Ich habe mich damals  so über mich selber geärgert, dass ich mich verrechnet hatte und noch 1 Reihe Ohio-Star nähen musste. Hinzu kam, dass mir noch ein paar andere Farben fehlten – es waren zu viele gleiche Stoffe vorhanden.

Dies ist die fehlende Reihe und mein Top sieht nun so aus:

Es soll eine Decke für unser Gästebett werden. Reste blieben auch vorhanden

Diese habe ich samt Schablonen in eine kleine Plastiktüte getan. Mal sehen, was daraus wird.

Und diesen Korb darf ich nun beiseite stellen

Er wird demnächst wieder mit einem anderen Projekt gefüllt.

Heute werde ich den Hintergrundstoff zusammennähen und dann wird die Decke zusammengesteckt (Vlies ist noch vorhanden), damit ich nach dem Krankenhausaufenthalt ein Handquiltprojekt habe.

 

In diesem Jahr geht es gut voran mit meinem Ufo-Abbau. Eine neue Bettdecke ist fertig. Die Maße sind: 128 x 218 cm.

 

Getreu meinem Motto „schau erst mal, was Du zu Hause hast“ waren Hintergrundstoff, Vlies, Quiltgarn und Binding (hier habe ich vorhandene kleinere Batikstücke zerschnitten) im Fundus.

Gequiltet wurde mit weissem King tut und einem dunklen Regenbogengarn. Wie zu sehen ist, blieb noch ein kleiner Rest des Regenbogengarns übrig. Diesen werde ich wohl demnächst verarbeiten.

 

Hier ist nochmal die Quelle zu sehen, die Reste der Decke und die Stoffe, die ich verarbeitet habe. Für die Reste habe ich schon eine Idee.